Draußen für drinnen

Die besten Abenteuer zum Wegträumen. Lesetipps gegen den Stubenkoller.

Freiheit beginnt im Kopf… In einer Zeit, in der vieles stillsteht, wir uns notgedrungen in die heimischen vier Wände und unsere kleinsten Kreise zurückziehen müssen, bleiben Bücher unsere Türen zur Welt. Ein paar Abenteuer zum Wegträumen – für drinnen.

__________

(1) Zwei Backpacker neben der Spur

John Muir beschrieb Trekking mal romantisch als die Sehnsucht, „einen Laib Brot und ein Pfund Tee in einen alten Rucksack zu werfen, über den Gartenzaun zu springen und loszuziehen.“ Generationen von unerfahrenen Rucksackwanderern sind dieser Verlockung blauäugig gefolgt – so auch Bill Bryson und sein alter Kumpel Steven Katz. Die beiden wagemutigen Backpacker haben es auf keinen Geringeren als den längsten Fußweg der Welt abgesehen: den legendären Appalachian Trail. Über 3000 Kilometer führt der berühmte Pfad die amerikanische Ostküste hinauf – eine Tour, für die Bryson und Katz alles andere als gut vorbereitet sind. Es mangelt ihnen an buchstäblich allem, was ein solcher Weg erfordert: Fitness, Erfahrung, solide Ausrüstung… Und so kommt es wie es kommen muss: Sie erleben unterwegs so manches Abenteuer mehr als ihnen lieb ist. „Picknick mit Bären“ erzählt die Geschichte dieses aberwitzigen Trips – und wird ein Bestseller. 2015 verfilmt, mit Robert Redford in der Hauptrolle. Bill Bryson ist da längst einer der erfolgreichsten Reiseschriftsteller weltweit.

Picknick mit Bären | Bill Bryson | ISBN 978-3-442-44395-6

Trekking in Island – Mit Kind auf dem Laugavegur

Islands Hochland ist eine vorzeitliche Welt aus Feuer und Eis, wo selbst Flechten und Gräser noch um ihre Daseinsberechtigung kämpfen. Kein Ort für Kinder. Oder doch gerade? Beitrag >>> hier lesen!

(2) Vom Verschwinden der Steppe

Ein chinesischer Student reist während der Kulturrevolution in den 60er-Jahren in die Innere Mongolei, um das Leben nomadisierender Viehzüchter kennenzulernen. Ihre archaische Lebensweise im Austausch und Einklang mit der Natur zieht ihn sofort in den Bann. Vor allem aber fasziniert ihn, mit wie viel Achtung und Toleranz die Mongolen Wölfen begegnen. Doch als die Chinesen das wirtschaftliche Potenzial der Steppe wittern, kündigt sich Unheil an. Blinder Fortschrittsglaube und Profitgier drohen das Jahrhunderte währende Gleichgewicht zwischen Mensch und Natur zu zerstören. In „Zorn der Wölfe“ verarbeitet Autor Jiang Rong eigene Erlebnisse. Sein Buch, an dem er sechs Jahre arbeitete, sorgte international für Furore und wurde mit mehreren Literaturpreisen ausgezeichnet.

Der Zorn der Wölfe | Jiang Rong | ISBN 978-442-3-47395-3

Wolf im SchneeDer Selbstversuch: Eine Nacht im Wolfswald

Wo kommt unsere Angst vor Wölfen eigentlich her? Ist sie begründet oder nur ein Produkt uralter Legenden und Mythen? Ein Selbstversuch im sächsischen Wolfsgebiet. Beitrag >>> hier lesen!

(3) Tausend Meilen durch die Wildnis

Gerade 26 Jahre alt, hat Cheryl Strayed jeden Halt verloren. Vom Tod ihrer Mutter schwer getroffen, sucht sie Zuflucht und Trost in Drogen und flüchtigen Beziehungen. Ihre Ehe zerbricht, ihr Leben gerät zunehmend auf die schiefe Bahn. Auf diesem Tiefpunkt trifft sie eine folgenreiche Entscheidung: alleine und ohne Erfahrung tausend Meilen durch die Wildnis zu wandern – auf dem Pacific Crest Trail, einem Fernwanderpfad, der im Westen der USA von der mexikanischen zur kanadischen Grenze führt. Durch die Wüsten Kaliforniens, über die verschneiten Höhen der Sierra Nevada, durch die Wälder Oregons bis zur „Brücke der Götter“ im Bundesstaat Washington. Eine Tour, die sie bis an ihre Grenzen führt und darüber hinaus… Das Buch, das sie später darüber schreibt, wird ein Bestseller und in über 20 Ländern der Erde verkauft. 2014 wird der Stoff von Hollywood verfilmt mit Oscar-Preisträgerin Reese Witherspoon in der Hauptrolle. Cheryl Strayed lebt heute mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in Portland, Oregon.

Der große Trip | Cheryl Strayed | ISBN 978-3-442-15812-6

Das Exklusiv-Interview: Cheryl Strayed im Sandsteinblogger

Ein Gespräch übers Loslaufen und Ankommen, Sehnsucht und Verzicht, einen Monsterrucksack, kaputte Füße und den Weg zurück zu sich. Die Sandsteinblogger-Printausgabe >>> hier bestellen!

(4) Leckere Abenteuer – auch für daheim

Kochen kann jeder – Nicht lange nachdenken, einfach machen! Mit diesem Credo, einem Rucksack voller Zutaten und dem Kopf voller Flausen ziehen zwei Frauen aus Sachsen durchs Elbsandsteingebirge und peppen ihre Touren und so manchen Klassiker der Draußenküche mit einfachen Mitteln richtig auf: Die Blog-Biester. Auf diese Weise bringen die beiden Hobby-Gourmets auch eine der ältesten Kulturtechniken der Menschheit dahin zurück, wo sie herstammt – in die Höhlen und unter Bäume, an lauschige Bachufer oder knisternde Lagerfeuer, einfach an schöne Plätze irgendwo unter dem weiten Himmel. Ein kulinarisches Abenteuerbuch mit Geschichten übers Draußenkochen und 70 Freestyle-Rezepten, die sowohl touren- als auch küchentauglich sind.

Pfanne, Mond und Sterne | Dana Landgraf, Daniela Schneider | ISBN 978-3-00-064230-2

Das Elbsandstein-Kochbuch >>> hier bestellen!

(5) Der Klassiker für Aussteiger

Massachusetts an der amerikanischen Ostküste, 1845. In den Wäldern von Concord beginnt der 28-jährige Volksschullehrer Henry David Thoreau ein Experiment, das ihn später weit über die Grenzen seines Landes hinaus berühmt machen wird. Frustriert von der Oberflächlichkeit seiner Zeitgenossen, geht Thoreau auf Abstand zum hektisch-geschäftigen Leben des beginnenden Industriezeitalters, zieht sich alleine in die Wildnis zurück und verbringt zwei Jahre in einer selbstgezimmerten Holzhütte am Waldensee. In der Einsamkeit wollte er „Muße zum wirklichen Leben“ finden. Aus seinen Aufzeichnungen über den radikalen Selbstversuch entsteht im Nachgang ein Buch, von dem sich später Sozialreformer wie Leo Tolstoi und Mahatma Ghandi – nicht zuletzt eine ganze Generation von Aussteigern in den Hippie-Kommunen der 68er-Bewegung inspirieren ließen.

Ein Leben mit der Natur | Henry David Thoreau | ISBN: 3-423-12684-1

Hütten-Einsamkeit im Elbsandstein

Eine Hommage an den Aussteiger Henry David Thoreau, 170 Jahre nach seinem legendären Wildnis-Experiment. Eine Nacht in der einsamsten Hütte der Sächsischen Schweiz >>> hier lesen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*